Aktuelles
SGA fordert Aberkennung der Staatsbürgerschaft für Sympathisanten der IS PDF Drucken E-Mail

Personen, die aktiv Organisationen wie die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützen, insbesondere jenen, die paramilitärisch kämpfen oder gekämpft haben, sowie auch jenen, die für diese Gruppen aktiv werben (z. B. durch Tragen einschlägiger T-Shirts oder Werbung via Facebook usw.), soll die österreichische Staatsbürgerschaft sofort aberkannt und sie umgehend des Landes verwiesen werden. Die anderen Staaten des Schengen-Raums sind aufzufordern, dem österreichischen Beispiel zu folgen.

Dieser Antrag wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen und ist daher ab sofort Teil des politischen Programms der SGA.

Die SGA appelliert aber, genau hinzusehen und zwischen "Islam" und "Islamismus" zu differenzieren.

Weiterlesen...
 
Rettet den Karmel Mayerling! PDF Drucken E-Mail

Mayerling_Rudolf_klein.jpg

Bekanntlich unterstützt die SGA die Rettungsaktion für den schwer sanierungsbedürftigen Karmel in Mayerling  – jenem Ort, an dem Kronprinz Rudolf und Mary Vetsera vor 125 Jahren aus dem Leben schieden. Wenn es derzeit auch keinen Kaiser gibt, der diese Rettungsaktion finanzieren könnte, so muss es zumindest uns Monarchisten eine Ehrenaufgabe sein, mit einem namhaften Betrag zum Erhalt des Karmels beizutragen.

Wir bedanken uns bei jenen, die bereits nach unserem ersten Spendenaufruf im Juni einen Beitrag zur Rettung des nach der Tragödie von 1889 zum Kloster umgebauten Jagdschlosses  geleistet haben. Sollten Sie eine Spende  erwogen haben, aufgrund der Urlaubszeit aber noch keine Gelegenheit dazu gehabt haben, so dürfen wir nochmals darum bitten, diese in der nächsten Zeit nachzuholen. Die Übergabe des Schecks seitens der Monarchisten an die Karmelitinnen wird nämlich bereits in wenigen Wochen stattfinden!

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf unser neues Bankkonto bei der Erste Bank: IBAN: AT782011182530782300, BIC: GIBAATWWXXX bzw. per PayPal  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , siehe Button links – Verwendungszweck: Mayerling.

 
Änderungen in unserem Forum PDF Drucken E-Mail

Wir haben uns aufgrund der immer wieder vorkommenden Verwechslung unserer offiziellen Positionen mit Einzelmeinungen entschlossen, ab sofort von Forumsusern neu eröffnete Themen nicht mehr auf unserer Startseite anzeigen zu lassen.

Weiters ist nun auch für das Lesen von Forumskommentaren eine Anmeldung mit gültiger Mailadresse Voraussetzung.

Selbstverständlich ist es – mit Ausnahme des internen Forumsbereiches – auch weiterhin Nichtmitgliedern möglich, sich anzumelden und Kommentare zu posten!

Sie finden den direkten Zugang zu unserem Forum in der Navigationsleiste rechts oben.

Wir danken für Ihr Verständnis!

 
Parlamentarische Bürgerinitiative zur Legalisierung von Cannabis PDF Drucken E-Mail

Wie den meisten bekannt, ist die Entkriminalisierung von THC-hältigen Hanfprodukten auch der SGA ein Anliegen und seit beinahe zwei Jahren auch Teil unseres politischen Programms. Etliche amerikanische Bundesstaaten haben mittlerweile die Prohibition von Cannabis gelockert oder diese gänzlich abgeschafft, auch Länder wie Portugal, Tschechien oder Deutschland (wo in einigen Bundesländern der medizinische Gebrauch erlaubt ist) rücken von einem (sowieso nicht durchzusetzbaren) Totalverbot ab.

Eine unabhängige parlamentarische Bürgerinitiative will jetzt auch hierzulande durchsetzen, dass sich auch das österreichische Parlament mit dieser Frage befasst. Unterschrieben werden kann das Begehren hier 

 
Zusammenarbeit zwischen Wien und Triest PDF Drucken E-Mail

altIn den nächsten Wochen wird der Jugendbeauftragte der SGA, Sebastian Lang, dem Movimento Trieste Libera bei seiner Arbeit über die Schultern schauen und unsere Kollegen von der Adria bei der Umsetzung ihrer Themen unterstützen.

Diese Zusammenarbeit fußt darauf, dass auch aus der Sicht der Trieste Libera die Adriastadt ein Land österreichischer Prägung ist und von 1382 bis 1918 Teil Österreichs und Österreich-Ungarns war. Daher verbindet uns nicht nur eine gemeinsame Tradition, sondern auch eine gemeinsam gelebte Kultur, welche besonders durch historische, geographische und ökonomische Umstände über mehr als ein halbes Jahrtausend gefestigt wurde.

Weiterlesen...
 
SGA-Ausflug auf die Schallaburg PDF Drucken E-Mail

Schallaburg_Glanz&Elend.jpg

Ende Juli fand auf Initiative von Landesobmann Dr. Ernst Lahnsteiner ein Ausflug zu der sehr anschaulichen niederösterreichischen Landesausstellung auf die Schallaburg statt ("Jubel und Elend - Der Krieg 1914 - 1918"). Durch die Ausstellung führte uns überaus kompetent Graf Georg Clam-Martinic.

Anschließend ging es zum Mittagessen in den "Goldenen Löwen" in Maria Taferl und ins benachbarte Schloss Artstetten, das immer noch von der Familie Hohenberg bewohnt wird und wo wir viel über die Familie von Thronfolger Franz-Ferdinand erfahren haben, was so nicht in den Geschichtsbüchern steht.

Somit bietet die SGA ihren Mitgliedern auch ein interessantes Geschichts- und  Kulturprogramm, das wir in Hinkunft noch weiter ausbauen werden.

 
SGA im kroatischen Fernsehen – Crno-Žuta Alijansa v hrvatskoj televiziji PDF Drucken E-Mail

Alexander Simec

 

SGA-Obmann Alexander Šimec kommt am Montag, den 28. Juli auf Einladung des kroatischen Fernsehens nach Agram, wo er ab 20:26 Uhr in der Sendung "Fokus" die Folgen des Ersten Weltkriegs für Europa, die Welt und Kroatien aus einem mitteleuropäisch-monarchistischen Blickwinkel kommentieren wird.

Weitere Gäste sind die Historiker Tvrtko Jakovina und Vijoleta Herman Kaurić sowie der Politologe Tihomir Cipek.

___

Aleksandar Šimec, vođa austrijskih monarhista (Crno-Žuta Alijansa), bitće u Zagrebu u ponedeljak, 28. srpnja. HRT je pozvala gospodina Šimca na emisiju „fokus“ (HTV1, 20:26), da komentira posljedice Prvoga svjetskoga rata za Europu, svijet i Hrvatsku iz srednjeeuropsko-monarhističkoga stajališta.


Drugi gosti su povjesničari Tvrtko Jakovina i Vijoleta Herman Kaurić te politolog Tihomir Cipek.

 
Die Welt schaute zu: Monarchisten gedachten in Sarajevo PDF Drucken E-Mail

Sarajevo_28062014.jpgUnter reger Beteiligung der Weltöffentlichkeit nahmen am 28. Juni die Monarchisten - Schwarz-Gelbe Allianz an den Feierlichkeiten zum Gedenken an das Attentat vor 100 Jahren in Sarajevo teil.

SGA-Obmann Simec betonte die Wichtigkeit der Überwindung des Nationalismus als Garant eines freien und einigen Bosnien. Der Vertreter der Bosniaken, Dr. Davud Bajramović, strich das segensreiche Wirken der Habsburgermonarchie für die Entwicklung seines Landes hervor.

 
Tko smo i šta želimo PDF Drucken E-Mail

Crno-žuta alijansa je jedina politički aktivna organizacija na području bivše Dunavske monarhije sa otvorenim  monarhističko-srednjoeuropskim stavom. Udruženje sviju onih  koji znaju da se radi o više od toga, nego što sadašnje republikanske, malodržavne interpretacije navode: više prostora bez utjecaja  stranaka, više jezika, vjera i naroda, dalji horizont, koji je iznad današnjeg ruba tanjura od nacionalnih i euro-birokratskih država.

Crno-žuta alijansa želi savez država slobodnih, povijesno povezanih regija i država sa jednim, nasljednim monarhom kao zajedničkim, nadstranačkim poglavarom države.

Uvjereni smo da Europa može samo onda opstati ako opet dobije jaku sredinu, koja  i u Briselu govori jednim jezikom.

Srdačno dobrodošli su nam i svi građani država nasljednica Dunavske monarhije.

Članstvo:

sniženo: 20 BAM/ 75 kn

regularno: 40 BAM/ 150 kn

kao sponzor: 180 BAM/ 700 kn

 
Spanien hat einen neuen König PDF Drucken E-Mail

Thronbesteigung König Felipe

 

Kronprinz Felipe, Fürst von Asturien und Gerona, wurde heute zum neuen König von Spanien ausgerufen. Er folgt damit seinem Vater König Juan Carlos, der mehr als 38 Jahre Träger der spanischen Krone war. Auf unserem Bild ist der neue König mit Gemahlin Letizia und deren Töchtern Leonor und Sofia zu sehen.

Der am 30. Januar 1968 Geborene hat den iberischen Thron als Felipe VI. bestiegen und genießt große Popularität, sodass zu hoffen ist, dass er seinen Beitrag zur Erhaltung des von Wirtschaftskrise und Spaltung bedrohten Landes erfolgreich wird leisten können. Auch stehen alle maßgeblichen politischen Lager klar zur Beibehaltung der Monarchie.

König Felipe der VI. lebe hoch!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL